Cookie Dough: 9 Dinge, die du schon immer wissen wolltest

Cookie Dough ist in aller Munde – im wahrsten Sinne des Wortes. Keksteig zum Naschen ist der neue Food-Trend aus den USA und kann dort schon in vielen Supermärkten gekauft werden. Jetzt kommt der Trend endlich auch zu uns nach Deutschland. Wir stellen dir 9 Dinge vor, die du schon immer über Cookie Dough wissen wolltest.

1) Cookie Dough ist sicher!

Keksteig kannst du bedenkenlos roh naschen, wenn er aus den richtigen Zutaten hergestellt wurde. Achte beim Kauf unbedingt darauf, dass der Teig weder rohe Eier noch Backtriebmittel (z. B. Backpulver oder Natron) enthält. Außerdem muss der Teig mit einem Spezialmehl hergestellt werden. Das wissen auch viele Cafés nicht, frag im Zweifel nach, um wirklich sicher zu sein!

 

2) Die beliebteste Sorte ist…

Die beliebteste Kesteigsorte Chocolate Chip Cookie Dough. Zumindest in den USA. Was wir in Deutschland wohl am liebsten mögen? Das OH MY DOUGH Team ist sich jedenfalls einig: Dark Chocolate Brownie!

cookie-dough-brownie-batter

Cookie Dough Brownie Batter- unsere Lieblingssorte

Für mehr leckere Sorten schau einfach auf: Die beliebtesten Keksteigsorten in den USA.

 

3) Cookie Dough gehört in den Kühlschrank

Cookie Dough solltest du immer im Kühlschrank aufbewahren.  So bleibt der Keksteig frisch und lecker. Zu lange solltest du ihn aber nicht aufheben – wir haben schon von fiesen Keksteig-Dieben aus der eigenen Familie gehört. Also besser schnell aufessen!

 

4) Salmonellen & Co. – Das ist dran an den Gerüchten

Immer wieder tauchen Artikel in der Presse auf, die behaupten, rohen Keksteig zu naschen sei gefährlich. So zum Beispiel auf Spiegel Online. Aber was sind eigentlich die Gefahren, vor denen gewarnt wird? Die größte Gefahr geht von Teigen aus, in denen rohe Eier verarbeitet werden. Hier kann es zu einer Salmonellen-Vergiftung kommen. Außerdem können in konventionellem Mehl, wie du es im Supermarkt kaufen kannst, für uns gefährliche E-coli Bakterien enthalten sein. Das ist bei gebackenen Keksen kein Problem, denn durch das Erhitzen beim Backen sterben die Bakterien ab. Roh sollte normales Mehl jedoch wegen der möglichen Bakterienbelastung nicht verzehrt werden. Viele Menschen bekommen aber auch von dem Verzehr von Backpulver oder aktiver Hefe Bauchschmerzen. Diese sollten also in einem Keksteig zum Naschen nicht enthalten sein. Du siehst, wenn man ein paar Dinge beachtet, ist der Verzehr von rohem Keksteig gar kein Problem.

 

5) Wer hat’s erfunden?

…jedenfalls nicht die Schweizer! Natürlich haben wir alle schon als Kinder Keksteig genascht. Die erste Firma, die Keksteig explizit als Süßigkeit verkauft hat ist Edoughble aus Los Angeles. Bereits 2013 startete Edoughble den Online-Verkauf von roh essbarem Keksteig. Aktuell kann man dort 15 verschiedene Sorten Cookie Dough bestellen – geliefert wird allerdings nur in die USA.

 

6) Cookie Dough Eis – ein echter Klassiker

Bereits 1968 kam die Firma Ben & Jerry’s (gehört heute zu Unilever) auf die Idee, Keksteig in ihr Eis zu mischen. Heute gibt es mehr oder weniger leckeres Cookie Dough Eis auch von vielen anderen Herstellern, an das Original kommt aber kaum eine Marke heran. Meist hat der enthaltene Teig auch recht wenig mit “echtem” Keksteig zu tun. Zum Glück braucht ihr ab sofort kein Eis mehr zu kaufen, wenn ihr Lust auf Cookie Dough habt 😉

 

7) So sprecht ihr Cookie Dough richtig aus

 

Was bitte ist “Kukki Duff”? Damit ihr euch nicht blamiert, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden von der süßesten Sünde der Welt vorschwärmt, solltet ihr die richtige Aussprache von Cookie Dough parat haben: [ˈkʊki dou]. Eine Hörprobe gibt’s auf auf Leo.org. Im Zweifel funktioniert aber auch einfach “Keksteig zum Naschen”.

 

8) Keksteig zum Naschen kannst du auch backen

Auch wenn Keksteig roh am besten schmeckt, kannst du ihn auch backen. Da der roh essbare Keksteig kein Backtriebmittel enthält, wird der Cookie zwar nicht ganz so fluffig, aber trotzdem super lecker! Einfach schöne Taler in der gewünschten Größe formen und für 8 – 10 Minuten bei 190°C Umluft backen. Wir mussten uns übrigens sehr zusammenreißen, den Teig nicht schon vor dem Backen aufzuessen! Immerhin, 5 von 12 Cookies-Talern haben es in den Ofen geschafft.

 

9) Gipfel der Gönnung

Wenn ihr euch mal so richtig belohnen wollt, haben wir folgende Empfehlung für euch: zaubert euch ein Cookie Dough Sandwich! Geht ganz einfach, alles was ihr braucht sind zwei Sorten Keksteig. Wir nehmen dafür am liebsten einen hellen und einen dunklen Teig. Aus der einen Sorte (wir nehmen die helle) formt ihr zwei schöne Taler und backt sie wie oben beschrieben. Ihr ahnt es schon, zwischen die beiden frisch gebackenen Cookies kommt nun der rohe Brownie-Teig.

OH MY DOUGH, ist das lecker!

Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter
Google+

Teile diesen Beitrag

One reply on “Cookie Dough: 9 Dinge, die du schon immer wissen wolltest

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.